Um diese Website optimal gestalten und ständig verbessern zu können, verwendet die Website Cookies.
Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    Datenschutz     schließen

Acrylglas

praxisschild-medium.jpg

Acrylglas in extrudierter Qualität zeichnet sich durch gute optische Eigeschaften aus, ist leicht zu bearbeiten und UV-beständig.

Anwendungsmöglichkeiten: - Bühnendekorationen

                                              - Displays

                                              - Gehäuse

                                              - Innen-/Außenbeschilderungen

                                              - Ladenbau, Messe- und Ausstellungsbau

                                              - Werbeschilder u. v. m.

Acrylglas  (Plexiglas® siehe unten im Text)  hat  sich  wegen  seiner  guten  optischen  und  mechanischen  Eigenschaften  ein  weites Einsatzgebiet erobert. PMMA, so die abgekürzte Schreibweise für Polymethylmethacrylat.  Wegen  seiner  guten  optischen  und  mechanischen Eigenschaften geschätzt, hat das Acrylglas ein weites Einsatzgebiet erobert: Von Brillengläsern und Linsen bis zu Gewächshäusern und Lichtkuppeln. Für den Modellbau  ist  Acryl  wegen  seiner  Brillanz und Lichtdurchlässigkeit beliebt. Acrylglas ist grundsätzlich in zwei Qualitäten lieferbar.


Extrudiertes Acrylglas (xt)

Hier wird Acrylgranualt geschmolzen und und anschließend in Platten-, Rohr-, Stabform stranggepresst (extrudiert). Das Granulat wird im Extruder durch eine rotierende Schnecke zum Schmelzen und die so entstehende Acryl-Schmelze am Extruder-Ende gleich in die gewünschte Form gebracht.


Acryl ist eine Sammelbezeichnung von chemischen Substanzen - beziehungsweise Polymere dieser Stoffe. Der Begriff wurde aus dem Lateinischen acer „scharf“ bzw. dem Griechischen ákros „spitz“ wegen des scharfen Geruchs der Acrylsäure abgeleitet.

Ein Polymer ist eine chemische Verbindung, die aus Kettenmolekülen oder verzweigten Molekülen besteht, die aus vielen gleichen oder gleichartigen Einheiten bestehen bzw. aufgebaut sind.

Bekannt wurde PMMA unter dem Handelsnamen „Plexiglas®“, angemeldet 1933 von Otto Röhm. Dies ist ein eingetragener Markenname

  • in Europa der Röhm GmbH (Degussa Gruppe), aktuell Evonik
  • in den USA der Altuglas International (Arkema Gruppe).

Es wird heute in großen Mengen hergestellt und findet vielseitige Verwendung als splitterfreier und leichter Ersatz für Glas.

Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.